Unheiliger Rock

Die etwas andere Webseite zur “Heiligen Rock”-Wallfahrt nach Trier 2012.

Seit dem 16. Jahrhundert finden Wallfahrten zum sogenannten “Heiligen Rock” statt und seitdem pilgerten Millionen von Menschen nach Trier, um sich Fragmente der angeblichen Tunika Jesu anzuschauen und zu bewundern. Während der Wallfahrt 1844 formulierte der katholische Priester Johannes Ronge in einen offenen Brief an den damaligen Trierer Bischof, “dass der Stifter der christlichen Religion seinen Jüngern und Nachfolgern nicht seinen Rock, sondern seinen Geist” hinterlassen habe. Dieses Sendschreiben blieb nicht ohne Folgen und wurde von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen. In Folge schlossen sich immer mehr Menschen Ronges Gedanken an und Religionsgemeinschaften wurden gegründet, die einen Glauben schaffen wollten, “der von denkenden Menschen wirklich geglaubt werden kann”, wie es in einem Flugblatt 1851 formuliert wurde. Autoritätshörigkeit, Wunderglaube und Dogmenballast sollten einer freien Religion für freie Menschen weichen.

In dieser Tradition stehend, entstanden in den folgenden Jahren und Jahrzehnten freie Religionsgemeinden, die selbstbestimmt und demokratisch verfasst, Vernunft und Religion miteinander verbanden, Menschlichkeit, gegenseitige Anerkennung und freie Religionsausübung zum Kern ihres Wesens machten und die auch heute noch Teil des religiösen Lebens in Deutschland sind. Vertreter dieser Gemeinden haben auf Unheiliger-Rock.de kritische Beiträge zur Trier-Wallfahrt 2012 zusammengstellt.

Es ist den an dieser Webseite beteiligten Gemeinden ein Anliegen, deutlich zu machen, dass nicht der nach Trier pilgernde, gläubige Mensch im Mittelpunkt der Kritik steht – dies widerspräche dem hohen Toleranzbegriff der freien Religion. Wohl aber soll diese Webseite ein Beitrag zur Aufklärung und ein Aufruf zum selbständigen Denken sein.

Comments on this entry are closed.